Der Mensch, das Jahr und die Zeit

Lyrik von Hans Leb,  1909 -1961

Hans Leb

www.leb.at/hans.leb
 
Home
Kontakt
 
Hans Leb
Lyrik
Nachlass
 
Links





> Hans Leb
 
Hans Leb   1909 -1961
Architekt - Schriftsteller - Grafiker - Maler
 
1909 Geboren am 07.02.1909 in Hüttenberg in Kärnten
- im Bremshaus in Knappenberg
1915 Schulzeit in Villach
- Volks- und Hauptschule
- Bundesgewerbeschule
1928 Kunstakademie in Wien
- Architekturstudium bei Prof. Clemens Holzmeister
- Gasthörer bei Peter Behrens, Josef Hoffmann, Herbert Boeckl, Anton Kolig
1936 Erster Gedichtband
- Die Anrufung
1939 Heirat und Rückkehr nach Kärnten
- zwei Kinder, Johann und Christa Regina
- Tätigkeit als Architekt
1940 Freischaffend tätig, Architekt - Schriftsteller - Grafiker - Maler
- zahlreiche Veröffentlichungen in deutschen Zeitungen - Lyrik
1946
bis
1948
Gedichtbände
- Der unsterbliche Tag
- Gast unter Sternen
- Die Enthüllung
1952 Mitglied der Wiener Secession
1952 Zweite Heirat mit Ida Leb
- drei Kinder, Johanna, Hertha und Josef
1955 Charlie Chaplin-Preis
- Der Tag Ypsilon
1961 Gedichte aus zehn Jahren, 1959 -1960
- Ich binde das Reis
1961 Gründer und Herausgeber von
Der Bogen - Dokumente neuer Dichtung
- Literaturzeitschrift in handlicher Mappenform, Lyrik zum Mitnehmen
- gesamte Gestaltung, Typographie und Grafik von Hans Leb
- großes Echo im In- und Ausland
Hans Leb war Mitarbeiter bedeutender deutscher Tageszeitungen
1961 Am 19. September 1961 stirbt Hans Leb nach einem Sturz, unter bis heute ungeklärten Umständen, in Villach
1978 Er lebte bis 1961 in Villach, wo 1978 ein Weg nach ihm benannt wurde
- Hans-Leb-Weg
  Zum Gedenken an Hans Leb erinnern regelmäßige Lesungen und Ausstellungen
2001 Die Hans Leb Website wurde anlässlich des 40. Todestages erstellt
 
  nach oben